Neuer Fernseher kaufen – dank UHD und HDR

Mit den neuen UHD und HDR Fernseher versprechen die Hersteller ziemlich viel – vor allem eine nie dagewesene Qualität im eigenen Wohnzimmer. Das zeigt auch die diesjährige IFA – dort sind UHD und HDR die größten Trends – wie schon letztes Jahr.

hdr image

Läuft man durch die Messehallen der IFA in Berlin dann erinnert alles mehr oder weniger an den 3D Hype – den es vor ein paar Jahren gab – jeder wollte damals 3D in den Markt puschen. Es sei ein unvergleichliches Erlebnis – keiner sollte einen TV ohne 3D kaufen – doch was ist jetzt? Nur ein paar Jahre später ist das Schnee von gestern – heute sagen sich viele Hersteller auch von der 3D Technik ganz los so will Samsung keine 3D TVs mehr produzieren. Ist das jetzt wieder so?

Jetzt dominieren die Buzzwords 4K, Ultra HD, UHD und HDR auf der IFA. Schon 2014 war das übrigens so – doch damals waren die Geräte einfach viel zu teuer – heute sind die HDR Fernseher deutlich günstiger und somit auch mit den 4K TVs – somit kommen sie langsam im Massemarkt an – das merkt man auch. Langsam tut sich was – inzwischen gibt es sogar einen Standard für TV-Übertragungen in UHD – 3840×2160, 60 Bilder pro Sekunde – das soll es mindestens sein. Übrigens auch 4K Monitore sind ein Trend der IFA.

Was ist UHD genau – wann gibt es Sender?

Also: UHD, Ultra HD sowie 4K stehen alle für eine ultrahohe Auflösung. Der große Vorteil dabei ist – das man näher am TV sitzen kann ohne Details und Schärfe sowie Farbe zu verlieren. Aber wirklich sehen kann man den Unterschied nicht – bei HDR Fernsehern dagegen sieht man etwas. HDR macht das Bild deutlich kontrastreicher und natürlicher.

Noch ist das Angebot an TV-Sendern mit UHD Auflösung sehr klein – bisher hat nur der Pay-TV-Sender SKY in Deutschland angekündigt ausgewählte Fußballspiele in UHD zu zeigen. Doch dafür muss man extra bezahlen. Alle anderen großen Sender haben noch gar keine Ausstrahlung in UHD geplant. Fündig wird man momentan nur bei Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime – die letzte Alternative ist dann Youtube.

Was kostet so ein TV? Was braucht man noch?

Die günstigsten TVs mit 4K und HDR sind natürlich auch die kleinsten – mir 40 Zoll gibt es diese bereits für wenige hundert Euro im Internet oder Einzelhandel. Nach oben ist bei der Größe, dem Preis und vor allem den Funktionen kein Ende in Sicht. Was man noch braucht? Am besten einen UHD-Blu-Ray-Player damit man das Gerät auch mit den passenden Inhalten füttern kann – nur dann geniest man schließlich die volle Bildqualität des neuen TV-Geräts.

Die Anschaffung lohnt sich aber definitiv nur für sehr große Modelle. Experten sagen ab 55 Zoll – denn für diese Displaygröße sitzen viele zu nahe am TV. Bei kleineren Größen kann der normale Endverbraucher keinen Unterschied zwischen 4K und Full HD sehen.

Ganz anders sieht es dagegen bei HDR TVs aus – dort sieht so gut wie jeder Verbraucher einen Unterschied egal wie große der TV ist. Deswegen empfehlen viele Experten definitiv HDR 4K TVs.